Kollektive Services

Wichtige Entscheider für unsere Unternehmen stellen Ansprechpartner aus der regionalen und Bundespolitik, der öffentlichen Hand sowie der privaten Wirtschaft, wie Architekten, Fachplaner dar. Die Ansprache dieser Zielgruppen ist das kollektive Ziel unseresr Verbandsarbeit. Dies leisten wir durch gezielte Maßnahmen, wie beispielsweise Messeauftritte, gezielte Anschreiben von Politikern, Erarbeiten von zielgruppengerechten Medien.

Starker Messeauftritt von BetonBauteile Bayern
Neben Bauherren stellen Architekten, Bauingenieure und Planungsbüros ausschlaggebende Zielgruppen dar, die an der Entscheidung für eine Bauweise aus Betonfertigteilen maßgeblich beteiligt sind. Durch eine immer wiederkehrende Präsenz unabhängiger Verbände wie BetonBauteile Bayern kann eine überzeugende Platzierung von Betonfertigteilen gegenüber Substituten deutlich gemacht werden.
  • BetonTage in Neu-Ulm
  • auf dem VHK-Forum BAU der Fachhochschule München
  • IKOM BAU der TU München
  • Landesgartenschau: FORUM grünes BAUEN
  • Bau Innovativ
Kommunikation mit der öffentlichen Hand
Ob gegen die ungerechtfertigte Propagierung des Baustoffs Holz, wie bei einem Eröffnungsvortrag des Bayerischen Landwirtschaftsministers Helmut Brunner zu einem Forum für nachwachsende Rohstoffe, oder gegen die Nichtberücksichtigung bewährter Baustoffe wie Beton- und Stahlbetonrohre in öffentlichen Ausschreibungen – BetonBauteile Bayern ergreift immer wieder die Initiative, durch Gespräche mit und Schreiben an Behörden und ausschreibende Stellen auf absolute Baustoffneutralität zu drängen. Es wird stets auf die Vorteile von Betonbauteilen hingewiesen, die insbesondere in Bezug auf die Nachhaltigkeit nachweisbar sind, in denen man die sogenannten Naturbaustoffe als Spitzenreiter vermutet. Hierbei unterstützen wir mit Argumenten für Betonbauteile, insbesondere auch mit den Hinweisen, dass diese Baustoffe
  • mit heimischen Rohstoffen (kein Natursteinimport),
  • in der Region (kurze Transportwege),
  • von der mittelständischen Wirtschaft hergestellt werden.
Ehrenamtliches Engagement bei der Ansprache der Politik
Einige Mitglieder von BetonBauteile Bayern engagieren sich gezielt bei der Ansprache von Politikern im Einsatz für das gemeinsame Interesse der gesamten Branche.


Berufsförderungswerk für die Beton- und Fertigteilhersteller e.V. im Einsatz für den Fertigteil-Nachwuchs
Das BBF Berufsförderungswerk für die Beton- und Fertigteilhersteller e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und wurde 1979 gegründet. Vorrangiges Ziel der von den Spitzenorganisationen Bundesverband Deutsche Beton- und Fertigteilindustrie e.V., Bonn, und Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V., Berlin, getragenen Organisation ist die Ausbildungsförderung in den Berufsbildern Betonfertigteilbauer/in, Betonstein- und Terrazzohersteller/in sowie Verfahrensmechanikerin/in vorgefertigte Betonerzeugnisse. Thomas Loders setzt sich als Vertreter des Bundesverbands Betonbauteile Deutschland in hohem Maße für den Ausbildungsnachwuchs ein.

Presseinitiative Betonservice Süd


Zielgerichtete Pressarbeit zur Vermittlung eines positiven Images von Betonfertigteilen ist in 2010 der Schwerpunkt eines gemeinsamen Presseprojekts zwischen dem FBF BW, BBB und Beton Marketing Süd. In enger Kooperation mit einer professionellen PR-Agentur werden zielgruppengerechte Pressetexte erstellt und mit personalisierten Anschreiben an Tageszeitungen beziehungsweise Anzeigenblätter in Baden-Württemberg und Bayern verschickt.