Dächer
 
Für viele Bauherren ist das Dachgeschoss neben dem Keller die ideale Reserve, um bei Bedarf die Wohnfläche zu vergrößern. Wenn man Wohnräume unter dem Dach einrichten will, sind Massivdächer eine interessante Alternative zu Dachstühlen aus Holz. Denn ein Massivdach aus Beton ist wie eine Klimaanlage: Im Sommer hält es die Hitze der Sonne ab, und im Winter speichert es die Wärme. Massive Betondächer werden mit Beton-Dachsteinen eingedeckt, die besonders widerstandsfähig gegen Wind und Wetter sind.

Massivdach
Ein Massivdach aus Beton übernimmt die Funktion einer Klimaanlage: Im Sommer hält es die Hitze der Sonne ab, und im Winter speichert es die Wärme. Das Ergebnis ist ein stets gleichbleibendes, angenehmes Wohnklima.

Massive Betondächer haben keinen Dachstuhl aus Holz. Statt dessen werden sie aus großen Beton-Dachplatten montiert, die dann mit einer Dämmung versehen und mit Dachsteinen eingedeckt werden. Massive Dächer gibt es aus Porenbeton, Normal- und Leichtbeton. Äußerlich unterscheiden sich Massivdächer nicht von herkömmlichen Dächern. Aber sie sind eine interessante Alternative, wenn man Wohnräume unter dem Dach einrichten will.

Starke Argumente für das Massivdach:

  • Brandsicherheit
  • Schallschutz
  • Angenehmes Wohnen im Sommer
  • Winterlicher Wärmeschutz
  • Sturmsicherheit

Betondachsteine
Das „Dach über dem Kopf“ ist seit jeher Symbol und Ausdruck für Schutz, Sicherheit und Geborgenheit. Und es hat Niederschlägen, Temperaturen und Windkräften zu trotzen. Dächer aus Beton-Dachsteinen erfüllen diese Anforderungen auf Dauer. Ob Sattel-, Pult- oder Walmdach, Beton-Dachsteine passen auf jedes geneigte Dach. Und es spielt keine Rolle, ob Sie ein Betondach oder einen Holzdachstuhl haben.

Beton-Dachsteine bestehen aus natürlichen und umweltfreundlichen Grundstoffen und werden in vielfältigen Formen, Profilen und Farben und in gleichbleibend hoher Qualität angeboten. Bauherren und Architekten können die Dacheindeckung dadurch leicht an die verschiedenen Dachformen sowie an die Umgebung und Landschaft anpassen.

Und die Ökobilanz von Beton-Dachsteinen kann sich sehen lassen: Zu feinem Sand aufgemahlen, können alte Dachsteine zu hundert Prozent wiederverwertet werden. Dieses Recycling spart Rohstoffe und Energie und ist somit ein wertvoller Beitrag zur Entlastung unserer Umwelt.